Joko und Klaas kehren dem ZDF den Rücken – Exklusivvertrag bei ProSieben

Die Senkrechtstarter der deutschen Moderatoren-Szene Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf werden ab Frühjahr 2013 zum Privatsender ProSieben wechseln. Bisher waren die beiden hauptsächlich für den ZDF-Spartenkanal ZDFneo tätig, auf dem sie die Sendung „neoParadise“ moderierten.

Neue Show auf ProSieben

Für Joko und Klaas ist das der nächste Karriereschritt, für die es bisher eigentlich immer nur steil bergauf ging. Eine Zeit lang waren sie sogar im Gespräch, gemeinsam die Nachfolge von Thomas Gottschalk bei „Wetten daß…?“ anzutreten. Kritik mussten die beiden Spaßvögel jedoch einstecken, als Joko im Zuge einer Folge von „neoParadise“ eine Frau bei der internationalen Funkausstellung in Berlin belästigt hat. Jetzt bekommen die beiden auf ProSieben mindestens eine neue Show, die wöchentlich ausgestrahlt wird und zusätzlich wird ihre Sendung Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ fortgesetzt werden. Für alle Fans von neoParadise ist das natürlich eine schlechte Nachricht, denn die Sendung wird trotz gegenteiliger Äußerungen von ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler nicht weiter ausgestrahlt – jedenfalls nicht mit Joko und Klaas. Die beiden stehen nämlich exklusiv bei Pro Sieben unter Vertrag.

ZDFneo verliert weiteres bekanntes Gesicht

Das die beiden sich für den Privatsender entschieden haben, kommt nicht überraschend. Schon vorher waren die beiden neben ihrer Tätigkeit für ZDFneo des Öfteren auf ProSieben zu sehen. Für das ZDF ist das sicherlich ein Verlust, doch im Hauptprogramm war offenbar kein Platz für die beiden. Das sie nun die Chance ergriffen haben, ein viel größeres Publikum zu erreichen, als das auf ZDFneo möglich gewesen wäre, kann ihnen wohl niemand vorwerfen. Für den Spartenkanal vom ZDF indes wird es in diesem Jahr wohl eine große Umstrukturierung geben. Denn neben Joko und Klaas hat ebenso Benjamin von Stuckrad-Barre den Sender verlassen. Dieser ist nun bei Tele 5 und damit das dritte bekannte Gesicht, welches das ZDF verliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.